Dysmelie

Was ist eine Dysmelie?

Eine Dysmelie bezeichnet eine angeborene Missbildung von Gliedmaßen (Beine, Arme, Hände und/oder Füße). Man unterscheidet generell zwischen verschiedenen Formen von Dysmelien:

  • Amelie:
    Fehlen ein oder mehrere Gliedmaßen gänzlich, wird von einer Amelie gesprochen.
  • Phokomelie:
    Als Phokomelie werden Fehlbildungen bezeichnet, bei denen die Hände direkt an den Schultern ansetzen, oder die Füße an der Hüfte.

Dysmelie: Ursachen und Therapie

Da die Krankheit angeboren ist, ist es nicht einfach auf die Ursachen für die Missbildung zu schließen. Man konnte jedoch bereits feststellen, dass Dysmelie nur in seltenen Fällen vererbt wird. Sehr viel häufiger sind die Dysmelie Ursachen auf Umstände während der Schwangerschaft zurückzuführen – Viren oder Sauerstoffmangel des Embryos können das Entstehen einer Dysmelie unter Umständen begünstigen.

Um den erkrankten Menschen ein möglichst angenehmes Leben zu ermöglichen, beginnt die Dysmelie Therapie in den meisten Fällen bereits direkt nach der Geburt. Ärztliche und physiotherapeutische Betreuung kann dabei helfen beträchtliche Erfolge zu erzielen und die Gelenkmuskulatur zu stärken. Andere Ansätze sind operative Maßnahmen oder der Einsatz von Prothesen, um fehlende Glieder bestmöglich zu ersetzen.

Categories: Lexikon

Leave A Reply