Hüftgelenk

Das Hüftgelenk

Als Hüftgelenk wird das Gelenk zwischen Becken und Bein bezeichnet. Genauer gesagt sind die gelenkig verbundenen Knochen das Hüftbein und das Oberschenkelbein.

Der Kopf des Oberschenkelbeines befindet sich in der Gelenkpfanne des Hüftbeines, die sogenannte Hüftpfanne. Das Hüftgelenk ist ein an sich allseitig bewegliches Kugelgelenk, dessen Überstreckung nach hinten jedoch durch das Ligamentum iliofemorale, das mächtigste Band des Körpers, verhindert wird.

Amputation im Hüftbereich

Wenn es notwendig ist, das Bein schon im Becken- oder Hüftbereich zu amputieren, hat dies eine erhebliche Einschränkung der funktionellen Leistungsfähigkeit zur Folge. In der Regel ist es aber mit einer sogenannten Beckenkorbprothese (Hüftprothese) an Unterarmstützen möglich kürzere Wegstrecken zurück zu legen. Die Beckenkorbprothese (inkl. künstlichem Hüftgelenk) gewährleistet dabei eine stabile Verbindung zwischen Körper und der eigentlichen Beinprothese.

Categories: Lexikon

Leave A Reply