98527 Suhl – Neue Selbsthilfegruppe

98527 Suhl – Selbsthilfegruppe Arm-oder Beinamputierte Suhl u.U.

Die 2013 ins Leben gerufene Selbsthilfegruppe begann mit einer Wanderung vom Allgäu nach Rügen, als sich 7 Amputierte zusammenfanden und beschlossen gemeinsame Sache zu machen. Im Einzugsgebiet Suhl war der Wunsch nach einer solchen Institution schon lange sehr groß.
Zur Zeit sind es 13 Mitglieder, die sich jeweils am letzten Mittwoch des Monats um 14 Uhr in den Räumlichkeiten des Sanitätshauses “Waletzko” in der Ruppbergstraße 1 in Suhl versammeln. Zu den Treffen werden regelmäßig entsprechende Fachleute eingeladen, um offene Fragen gemeinsam zu diskutieren.

Die SHG will gemeinsam mit Ärzten, Physiotherapeuten und Technikern ihre eigenen Erfahrungen als Beinamputierte vermitteln und für Neuzugänge psychologische Hilfe leisten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Wichtige Themen der Selbsthilfegruppe sind:

  • älter werden und beweglich sein trotz Behinderung
  • optimale Prothesenversorgung, neue Orthopädietechnik und Hilfsmittel
  • Umgang mit Phantomschmerzen
  • Reisen, Urlaub, Wandern – was kann ich tun, was möchte ich gerne tun?

Getreu dem Motto “Resignation und Aufgeben ist nicht!” führen die Verantwortlichen Bodo Erhardt, Gerhardt Goldmann und Ursula Waletzko ihre Arbeit in der SHG voran und ermuntern herzlich alle Betroffenen Kontakt aufzunehmen.

 

Kontakt:

Ursula Waletzko
Ruppbergstraße 1
98527 Suhl
Tel.: 03681/ 799 60

Bodo Erhardt
Tel.: 03681/ 3 016 69

Categories: Selbsthilfegruppen

Leave A Reply