Vor 13 Jahren habe ich durch einen Verkehrsunfall mein rechtes Bein verloren. Natürlich war das zunächst ein riesiger Schock, dennoch habe ich mich nie aufgegeben und kann heute wieder ein aktives Leben führen. Meine Prothesenversorgung, bestehend aus RHEO KNEE und Pro-Flex, ermöglicht mir ein nahezu normales Alltagsleben.

Luc Huberty

* 1964

Amputationshöhe: Oberschenkel

 

In der Rehaklinik, lernte ich viele Gleichgesinnte kennen, die sich nach der Amputation zurückgezogen haben und oft den ganzen Tag vor dem Fernseher oder auch im Bett verbracht haben. Diesen Weg wollte ich aber auf keinen Fall einschlagen! Als ich wieder anfing Sport zu treiben, kam damit auch mein Selbstwertgefühl zurück. Anfangs ging ich oft schwimmen, später habe ich dann das Laufen für mich entdeckt. Mittlerweile trainiere ich als begeisterter Triathlet regelmäßig verschiedene Disziplinen und hoffe dadurch meinen größten Traum, eines Tages bei den Olympischen Spielen teilzunehmen, verwirklichen zu können. Ich bin zwar schon Mitte fünfzig, lasse mich aber trotzdem nicht stoppen!

Ich hoffe ich kann anderen Amputierten als gutes Beispiel vorangehen und sie ermutigen nicht aufzugeben. Deshalb habe ich auch das Projekt LEG'S GO gegründet, das ein gemeinschaftliches Training unter Amputierten ermöglicht und darüber hinaus andere Amputierte auf dem Weg zu einer Laufprothese unterstützt.

Wenn du den Kopf nicht hängen lässt und weiterträumst ist nichts unmöglich!